<<< >>>
15.02.2016 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Infostand auf dem Möllner Marktplatz

 

Erfolgreich führte der Kreisverband der NPD Lauenburg/Stormarn am Sonnabend (13. Februar) einen Infostand auf dem Möllner Marktplatz durch. Es konnten viele anregende Gespräche mit Bürgern geführt werden, während die Bürgermeisterkandidaten der Systemparteien vergeblich versuchten, mit Blumen Wählerstimmen zu erhaschen. Sehr oft war die Enttäuschung über Ablehnung in ihren Gesichtern abzulesen.

 

mehr lesen
14.02.2016 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Frühjahrswanderung 2016.

 

Am vergangenen Sonnabend fand die landesweite Frühjahrswanderung der nationalen Kräfte Schleswig-Holsteins statt. Die Wanderroute erstreckte sich entlang der Ostseeküste. Auf der Strecke kamen wir an den Ostseeorten Neustadt i.H. und Scharbeutz vorbei, die wir auch schnell hinter uns ließen, da es an der zum Teil urigen und naturbelassen Küste direkt an den Steilhängen viel zu entdecken gab.

 

mehr lesen
28.12.2015 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Julzeit im Kreis Herzogtum Lauenburg, 12. Dezember 2015.

 

Während sich das rote Gesocks in Schwarzenbeck blamierte – eine Handvoll selbsternannter Anarchisten veranstaltete einen Demozug gegen „Nazis“ – genossen die nationalen Kräfte der NPD aus Schleswig-Holstein unbeeindruckt ihre Weihnachtsfeier ganz in der Nähe. Frau Holle hatte rechtzeitig für die richtige Kulisse gesorgt.

 

mehr lesen
02.11.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Deutliche Worte!

 

Ahrensburger CDU-Politiker Dr. Ernst J. Hoffmann kritisiert die Asylpolitik der Bundesregierung und tritt aus der CDU aus.

 

Immer mehr Menschen wenden sich enttäuscht von den herrschenden Parteien ab, daß verdeutlich nicht nur die immer geringere Wahlbeteiligung und der Mitgliederschwund in den sogenannten „etablierten Volksparteien“, sondern auch die Massenproteste in vielen deutschen Städten. Doch auch innerhalb der Parteien brodelt es gewaltig. Immer wieder fällt der bayrische Ministerpräsident Seehofer der Kanzlerin in den Rücken und stellt Forderungen in den Raum, die durchaus auch von einem NPD-Politiker stammen könnten.

mehr lesen

14.09.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Bundesregierung schwenkt auf NPD-Forderungen ein!

 

Die NPD hat schon vor Jahren in den Landtagen von Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern auf die Gefahren aufmerksam gemacht, die mit dem Schengen-Abkommen zusammenhängen. Man sagte voraus, daß viele Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Balkan kommen würden. Das hat sich bewahrheitet, denn von den 800.000 bis zu einer 1.000.000 sog.

mehr lesen
08.07.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Hindenburgstraße bleibt!

 

In Kiel wurde das Hindenburgufer bereits im Januar 2014 umbenannt. Lediglich der NPD-Politiker Hermann Gutsche, der für die WaKB in die Kieler Ratsversammlung gewählt wurde, fand in seiner Rede deutliche Worte und versuchte über die geschichtlichen Hintergründe der Person Hindenburg und die damaligen Verhältnisse in der Weimarer Republik aufzuklären. In einem Änderungsantrag forderte Gutsche eine Bürgerbefragung und damit mehr Basisdemokratie. Dieser Antrag wurde in der Kieler Ratsversammlung durch einen Trick in der Geschäftsordnung noch nicht einmal zur Abstimmung gestellt. Offenkundig wollte die Ratsversammlung nicht öffentlich dokumentieren, daß ihnen der Wille des Volkes in diesem Zusammenhang vollkommen gleichgültig ist.

mehr lesen
28.04.2015 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Jahreshauptversammlung 2015

 

Knapp ein Jahr ist es nun her, daß Simon Haltenhof das Amt des NPD Kreisvorsitzenden und Martin Vorwerk das des Stellvertreters, in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn übernommen haben. Nun wurde es Zeit, daß sie zur jährlichen Hauptversammlung ihre Rechenschaft über das vergangene Jahr ablegen. Hierzu kamen Mitglieder der NPD und freie Aktivisten aus beiden Landkreisen zusammen, um am 19. April den Bericht der beiden Vorsitzenden und des Schatzmeister zu erfahren.

 

mehr lesen
31.03.2015 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Niemals werden wir die Toten Lübecks vergessen!!!

 

In der Nacht von den 28. auf den 29. März 1942 wurde die historisch wertvolle Altstadt Lübecks im Bombenhagel fast gänzlich zerstört, Häuser und Kirchen in Schutt & Asche gelegt, Menschen ihrer Wohnungen und Häuser entrissen, Elend und Not der Lübecker Bevölkerung gebracht. Offensichtlich ohne militärischen Zweck wurden hier Menschen von englischen Fliegern mit 33.000 Bomben beworfen, nachdem diese zuvor einen Lichtkranz um die Altstadt abgeworfen hatten, um diese besser treffen zu können.

 

mehr lesen
17.01.2015 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Die Ostsee im Winter erleben

 

Bereits im Dezember wurde für eine Wanderung gleich zum Jahresanfang geworben. Zu diesem Zeitpunkt waren die Temperaturen schon unter dem Nullpunkt und wir versprachen uns, daß diese Wanderung ein „Härtemarsch“ wird. Doch das Wetter machte uns „leider“ einen Strich durch die Rechnung!

 

mehr lesen
03.01.2015 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Kampfjahr 2014

 

Folgerichtig sollte der Jahresrückblick mit den letzten Sätzen aus dem Aktionsbericht des Jahres 2013 anfangen. Daran kann der folgende Bericht für 2014 anschließen:

 

mehr lesen
05.12.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Chaos als Unterrichtsmethode?

 

Das Bildungssystem ist am Boden, immer mehr Eltern sind verzweifelt und möchten nicht tatenlos zuschauen, wie ihr Kind im staatlichen Bildungssystem untergeht. Privatschulen sind für viele Eltern daher durchaus eine Alternative. Dabei genehmigt die Schulbehörde in Schleswig-Holstein allerdings immer fragwürdigere Schulformen.

 

mehr lesen
07.11.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Bismarck Marsch

 

“Tot ist nur, wer vergessen wird.”(Immanuel Kant)

 

Ein halbes Dutzend nationale Aktivisten aus Stormarn und Herzogtum Lauenburg durften noch einmal die wohltuende Herbstsonne bei einer Wanderung durch den Sachsenwald genießen. Zuerst stand der Besuch in der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh auf dem Tagesplan, weitere Informationen des Lebens des Fürst von Bismarck und ab 1890 Herzog zu Lauenburg folgten im Bismarck-Museum, natürlich ließen sich die Besucher auch nicht eine Schweige- und Gedenkminute im Mausoleum nehmen in dem der erste Reichskanzler des deutschen Reiches Otto von Bismarck seine letzte Ruhestätte fand. Nächster Punkt, war der Bismarck Turm in Aumühle und danach die Bismarcksäule auf dem Hammelsberg (Hamberg) in der Gemarkung Silk der Stadt Reinbek.

 

mehr lesen
07.10.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Tag der deutschen Einheit – Freude, Trauer und Mahnung zugleich.

 

Jedes Jahr ist der 3. Oktober von wichtiger Bedeutung, denn er wird als offizieller Tag der deutschen Einheit gefeiert (Inoffizielles Datum ist der 9.November, der aber aufgrund des Schuldkultes nicht genommen wurde).

Vor 25 Jahren fiel die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland. Ein Tag der Freude, der Erleichterung, des Glückes und für viele der Neubeginn eines neuen Lebens. Die Bewohner der Deutschen Demokratischen Republik konnten seit dem Jahre 1989 in „Freiheit“ leben.

 

mehr lesen
03.09.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Müllsammelaktion

 

Wie im Vorjahr riefen freie Aktivisten unter dem Motto „Unsere Heimat, unsere Pflicht!“ zum Müllsammeln auf und 15 Aktivisten aus freien Kreisen und der NPD folgten diesem Aufruf.

Dieses Jahr waren die Ausmaße des Aktionsgebietes wesentlich größer im Vergleich zum letzten Jahr, dort sammelten noch einige Aktivisten nur an der Lohmühle in Lübeck und dieses Jahr zog die Mannschaft durch 3 Landkreise.

 

mehr lesen
04.06.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Ein Rückblick auf die Wochen des Wahlkampfes.

 

Europa hat gewählt, der Wahltrend ist tatsächlich nach Rechts gegangen, wenn unser Blick auf die Wahlergebnisse in anderen Ländern geht, sehen wir hier eindeutig, daß die nationalen Interessen durchaus gefragt und verlangt werden. So hat es die NPD im Vorfelde geschafft, die undemokratische 3 % Hürde zu kippen. Auch wenn es in den Systemmedien gerne anders dargestellt wird. Die Nationaldemokraten haben die Klage beim Bundesverfassungsgericht als erste Partei eingereicht und weitere Parteien folgten dieser Klage.

 

mehr lesen
13.05.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

8. Mai - Kein Tag zum Feiern.

 

„ Seltsame Kriegsgegner müssen das im Zweiten Weltkrieg gewesen sein. In den Reden an ihre Bevölkerung sagen sie, sie wollen uns vernichten, und dann tun sie das Gegenteil. Tun uns Gutes und befreien uns?“

Zitat von Eduard Peter Koch.

mehr lesen
04.04.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Interview mit Landesvorsitzenden Ingo Stawitz

 

Zum ersten Mal fuhren wir als Vertreter des Kreisvorstandes Herzogtum Lauenburg/Stormarn zu einer NPD Landesvorstandssitzung. Während des Ablaufes der Tagesordnungspunkte, wurde uns mehr und mehr bewußt, daß sich hinter der Landespartei der NPD vieles abspielt, worüber wir uns vorher noch keine Gedanken gemacht haben. Es wurde viel geplant und abgesprochen und der Hauptfokus lag in der Planung der bevorstehenden Europawahl, von den Kabelbindern bis zum Flugblattentwurf wurde hier abgestimmt und verhandelt.

mehr lesen
08.03.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Der NPD Kreisverband hat gewählt

 

Am Sonnabend, den 01.03.2014 wurde im NPD Kreisverband Herzogtum Lauenburg / Stormarn ein neues Kapitel begonnen! Unser Verband, der seit fast einem Jahr ohne gewählter Leitung, trotz des plötzlichen Austrittes des ehemaligen Vorsitzenden Kay Oelke, konstante Arbeit leistete, ist an diesem Tag zusammen getroffen, um sich für einen neuen Vorstand zu entscheiden.

mehr lesen
27.02.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Exit, der Ausweg in das „normale“ Leben?!

 

Jeder kennt wohl das Aussteigerprogramm mit dem Namen „Exit“. Es soll Extremisten, vor allem aber Rechtsextremisten, helfen aus ihrer vermeintlich zerstörten und hasserfüllten Welt auszubrechen und den Weg in ein angeblich besseres Leben aufzeigen. Eigentlich lohnt sich noch nicht einmal eine Zeile über dieses Projekt zu schreiben.

mehr lesen
07.02.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

„Den politischen Horizont erweitern“

 

„Den politischen Horizont erweitern“ und „einen Blick über den eigenen Tellerrand wagen“ , daß ist für jeden politischen Aktivisten wichtig. Deswegen ist ein Teil unserer politischen Arbeit die Kontakte zu anderen Kreis- und Landesverbänden in benachbarten Bundesländern zu pflegen und zu erhalten. Unser Kreisverband grenzt direkt an Mecklenburg-Vorpommern und so wurde uns ein großer Einblick in den täglichen Ablauf der NPD-Landtagsfraktion im Schweriner Schloss gewährt.

mehr lesen
01.01.2014 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Das Jahr 2013 im KV Lauenburg/Stormarn

 

Ohne die Teilnahme an den Kommunalwahlen begann das Jahr 2013 für die Nationaldemokratische Partei Deutschlands im Kreisverband Herzogtum Lauenburg / Stormarn ohne Frage und in jeder Hinsicht schlecht. Kay Oelke trat kurz vor den Wahlen von seinen Amt als Vorsitzender des NPD Kreisverbandes zurück und gründete kurzerhand die „Rechtsstaatliche Liga“. Dieser Schritt von Oelke war für ihn und seine neue Wählergemeinschaft ein voller Erfolg, ohne große Propaganda konnte er wieder einen Sitz im Kreistag ergattern.

mehr lesen
05.12.2013 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Karl Dönitz: Ein Teil Deutscher Geschichte

 

Als Großadmiral war er Befehlshaber der U-Bootflotte der Wehrmacht und war maßgeblich am Aufbau der U-Boot-Waffe beteiligt. Ende Januar 1943 wurde er zum Oberbefehlshaber der Kriegsmarine ernannt. Nach Kriegsende übernahm er das Amt des Reichspräsidenten und wurde somit Befehlshaber der kompletten Wehrmacht

mehr lesen
23.11.2013 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Heldengedenken

 

Schmerz, Kälte, Hunger, Angst, unbeschreibliches Leid und letzten Endes starben Sie doch. Sie wurden zur Pflicht gerufen oder meldeten sich Freiwillig zum Dienst. Alle fochten kameradschaftlich in ganz Europa, Asien und Afrika für ihr Vaterland. Deutsche Männer jeden Alters zogen tapfer und mutig von Schlacht zu Schlacht.

mehr lesen
16.11.2013 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Unbequeme Denkmäler?!

 

In unserem Landkreis, Herzogtum Lauenburg, wird die Diskussion um „unbequeme Denkmäler“ immer lauter. Es wird in deren Flugblättern, Berichten und Vorträgen immer von einem Missbrauch durch Rechtsextreme an den Denkmälern berichtet. Es wird die Frage gestellt, ob die Denkmäler für gefallene deutsche Soldaten wirklich noch notwendig sind und ob der Volkstrauertag noch zeitgemäß ist.

mehr lesen
27.09.2013 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Immer mehr Asylanten auch in Ahrensburg!

- Muß der DLRG-Ortsverband Ahrensburg ausziehen, damit weitere Asylbewerber aufgenommen werden können? -

 

Es ist schon erschreckend, mit welcher Dreistigkeit die Stadt Ahrensburg agiert, wenn es darum geht, neuen Platz für Flüchtlinge zu schaffen.

Seit 2009 hat der Ortsverband des DLRG von der Stadt Ahrensburg Räumlichkeiten am Reeshoop angemietet. Nun soll der bestehende Mietvertrag zum 30. Juni 2014 gekündigt werden, um Platz für Flüchtlinge zu schaffen.

mehr lesen
30.09.2013 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Der Grundstein ist gelegt

- Gemeinsames Grillen der NPD Lauenburg am Wahlabend -

 

Sonntagabend, Wahlsonntag, 17Uhr, der NPD Kreisverband Herzogtum Lauenburg hat zum Grillen eingeladen. 15 Wahlhelfer der NPD aus dem Herzogtum Lauenburg und Lübeck kamen mit viel Hunger und großer Vorfreude auf den Abend zum vereinbarten Ort.

mehr lesen
21.08.2013 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Der Wahlkampf für die Bundestagswahl 2013 im Kreis Herzogtum Lauenburg hat begonnen.

 

Am Sonnabend den 17.08 staunten die Bewohner der Städte Schwarzenbek und Geesthacht verwundert als 10 Aktivisten aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg durch die Wohnblöcke gingen.

mehr lesen
08.08.2013 NPD Kreisverband Lauenburg-Stormarn

 

Geesthacht: Abwassergebühren werden steigen

 

Auch wenn es abgedroschen klingen mag: Geesthacht - und anderen CDUSPDCSUFDPLINKEGRÜNE-geführten Gegenden in der BRD steht das Wasser bis zum Hals. Nicht, daß fleißige Arbeiter und Angestellte zu wenig erwirtschaftet hätten, in den zurückliegenden Jahrzehnten. Es ist eher so, daß durch Wahlgeschenke, Mißwirtschaft, Dummheit, Übermut, Selbstdarstellung und was da mehr an "Brüssler Tugenden" zusammenkommt, über Jahre hinweg weit über die Verhältnisse gelebt wurde.

mehr lesen